Samstag, 25.11.2017 | 04:35:51
14.11.2017  |  05:00  | 

Umwelt

 | 

Klima

 |  PI: 105
Meldung: ID 24788 Text PDF Drucken Weiterleiten
Schrift + - Fotos Dokumente Videos ZIP

Wettervorhersage für Deutschland vom 14.11.2017

Offenbach (agrar-PR) - Am Donnerstag ist es nach teilweise recht zäher Nebelauflösung meist bewölkt, es bleibt aber trocken. Sonnige Abschnitte sind am ehesten in Süddeutschland und in Teilen der Mitte zu erwarten. Die Temperaturen steigen auf 5 bis 11 Grad, mit den höchsten Werten am Hochrhein. Im Dauernebel bleiben sie auch darunter. Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig aus Ost bis Süd.

In der Nacht zum Freitag bilden sich in der Mitte und im Süden erneut dichte Nebelfelder, im Norden ist es meist dicht bewölkt und örtlich fällt etwas Regen. Die Temperaturen gehen auf 7 Grad an der Nordsee und -5 Grad in den Alpentälern zurück.

Am Freitag bleibt in großen Teilen des Landes erst noch einmal das ruhige und oft neblig-trübe Wetter erhalten, mit einigen heiteren Abschnitten im Süden. Allerdings kommt im Nordwesten Regen auf, der sich nur langsam südostwärts ausbreitet und abends in etwa den Nordrand der Mittelgebirge erreicht. Die Temperaturen steigen auf 5 Grad im Südosten und 10 Grad im Westen. Der südliche Wind weht meist schwach bis mäßig, später frischt er an der Nordsee böig auf und dreht auf Südwest.

Samstag zeigt sich im Süden anfangs gebietsweise noch aufgelockerte Bewölkung. Ansonsten ziegt von Nordwest nach Südost fortschreitend Regen durch. Dabei frischt der auf Südwest bis West drehende Wind zeitweise böig auf. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 5 Grad in Bayern und maximal 9 Grad im Westen und Nordwesten.

In der Nacht zum Sonntag geht die Temperatur auf 4 Grad im Norden und bis 0 Grad in Südbayern zurück. Dabei gibt es weiteren Regen oder einzelne Schauer, die Schneefallgrenze sinkt in den Mittelgebirgen und an den Alpen auf etwa 600 bis 500 m. Dabei wird es dort glatt.

Sonntag und Montag kommt es bei wechselnder oder starker Bewölkung immer wieder zu Regen -oder Graupelschauern, im Bergland und an den Alpen zu Schneeschauern. Im Schwarzwald und an den Alpen sind durchaus mehr als 10 cm Neuschnee möglich. Die Temperaturen liegen tagsüber bei Werten zwischen 4 und 8 Grad, im Alpenvorland und im Bergland nahe dem Gefrierpunkt. Der Wind weht mäßig, zeitweise frisch mit starken bis stürmischen Böen aus überwiegend westlicher Richtung. Nachts kühlt sich die Luft auf + 3 bis -3 Grad ab.

In den Frühstunden besteht vor allem im Süden und in der Mitte Glättegefahr durch Überfrieren, Schnee oder Schneematsch.

Trendprognose für Deutschland, von Dienstag, 21.11.2017 bis Donnerstag, 23.11.2017,

Unbeständig und oft nasskalt, dabei in lagen oberhalb von 300 bis 600 m mitunter Schneeregen oder Schnee. In den Mittelgebirgen teils um 5 cm Neuschnee, im Schwarzwald und an den Alpen gebietsweise mehr als 10 cm Neuschnee.

Weitere Wetterinformationen finden Sie unter Agrarwetter oder Profiwetter(Ende / agrar-presseportal.de)
Schlagworte
DWD | Wetterbericht | 10-Tage-Wetter | Wettervorhersage | Wetterlage | Deutscher-Wetterdienst | Wetteraussichten | Wetter-heute | Profi-Wetter




© www.agrar-presseportal.de 2009 - 2017
An den Anfang der Seite springen
 

 



Agrar-PR



Optimale Voraussetzungen für Ihren PR-Erfolg !

Potenzieren Sie die Reichweite Ihrer Pressemeldung

Erreichen Sie direkt Multiplikatoren und Entscheidungsträger aus der Grünen Branche

Generieren Sie Kunden und wertvolle Backlinks durch unser umfassendes Online-Netzwerk


Kontakt    Service    Preise    Newsletter

Status
Folgende Meldung per E-Mail versenden:
Titel
Senden an
E-Mail-Adresse des Empfängers:
Zusätzlicher Text:
Ihre eigene E-Mail-Adresse: